Skate-/Bikepark Füssen

 

Leistung: LP 1-9, Beteiligungsverfahren
Fläche Baufeld: ca. 4500m²
Fläche Skatepark: ca. 1120m²

Fläche Pumptracks: ca. 610m²
Anlagentyp: Multifunktionsanlage => Street-Skatepark, Bowl, Miniramp, Pumptracks
Oberfläche: geglätteter Beton und Asphalt

Gesamtkosten: ca. 600.000 €

Artikel / Externe Projektlinks: 1 - 2 - 3

 

 

Der Skate- und Bikepark Füssen ist mit über 130 Metern die aktuell längste Anlage seiner Art. Wir haben die Planung in mehreren Workshops mit den Füssener Jugendlichen erarbeitet. Es gibt Bereiche für verschiedene Nutzergruppen und Könnerstufen, die aufgereiht und durch farbige Aufenthaltsflächen voneinander getrennt sind. Das Angebot umfasst einen kleinen Pumptrack für Kinder und Anfänger, eine 12 Meter breite Minirampe, einen mittelgroßen Street-Skatepark mit 3 Ebenen und abwechslungsreichen Obstacles, einen 1,40 - 2,10 Meter tiefen Bowl und einen etwa 800m² großen Pumptrack.

 

Eröffnung, Photo: Simon Toplak

 

Die Verknüpfung der unterschiedlichen Einzelbereiche war von Anfang an ein wichtiger Entwurfsgedanke. Transfers, also Sprünge und Manöver von einem Bereich in den Anderen, wurden als besondere Herausforderungen speziell berücksichtigt. Aus den zwei Pumptracks lässt sich von beiden Seiten genug Schwung aufbauen, um z.B. spektakulär von der Minirampe in die Streetfläche zu springen. Auch vom Bowl aus gibt es viele Möglichkeiten Tricks in die Streetfläche zu machen. Der gesamte Park lässt sich außen herum in einer Schleife fahren.

 

Die konsequent umgesetzte Keilform ergibt sich aus den funktionalen Anforderungen der Einzelbereiche und der ortsbedingten Begrenzungen durch eine unterirdische Wasserleitung im Süden und dem Radweg im Norden. Als besonderes, identitätsstiftendes Element haben wir am Ende der Streetfläche ein Wappenhindernis entworfen. Dieses einzigartige "Wheelie-Pad" ist in die "Chinabank" integriert und lässt sich oben auch als Curb fahren.

 

Entwurfsperspektiven Street -Skatepark
Vorplanungsphase_Funktionsgliederung
Vorplanungsphase_Trennung / Zusammenhang

 

Der Skate- und Bikepark ist im Boden eingelassen. Das schafft ebenerdige Zugänge zu den Aufenthaltsflächen und mindert Schallimmissionen. Mit dem Aushub wurde zusätzlich ein geforderter Schallschutzwall auf dem Gelände errichtet, der Platz für Zuschauer und Möglichkeiten zum Spielen bietet.

 

Auch aufgrund der Vielfältigkeit und Größe wird der Skate- und Bikepark seit der Eröffnung im November 2018 von Besuchern regelrecht überrannt. Deshalb haben wir von der Stadt Füssen bereits den Auftrag für die Planung einer Erweiterung erhalten. Eine Jumpline und zusätzliche Bereiche für Zuschauer sollen das Angebot ergänzen. Auch das Jugendforum soll umziehen und als Neubau neben dem Skate-/Bikepark Platz finden.  

 

Photo: Simon Toplak
Eröffnung, Photo: Simon Toplak
Eröffnung, Foto: Simon Toplak
Kleiner Pumptrack, "Laufradtrack"
Miniramp und Streetfläche
Miniramp
Street Basics
Wappenobstacle und Bowl
Street-Skatepark
großer Pumptrack
Handarbeit beim Asphalteinbau des Pumptracks
Druckversion Druckversion | Sitemap
© skateshapes

Anrufen

E-Mail