Hansestadt Stade

Leistung: LP 1-8, Beteiligungsverfahren
Fläche Skatepark: ca. 700m²
Anlagentyp: Street-Skatepark
Oberfläche: geglätteter Beton und Aspahlt

Gesamtkosten Sanierung: ca. 95.000 €

 

 

Im Zuge der Umgestaltung des Stader Bürgerparks wurde der alte Skatepark unter der Hansebrücke saniert. Trotz einiger Auflagen, Fluchtwegkreuzungen und anderen Besonderheiten konnte SKATESHAPES in den Planungsworkshops gemeinsam mit den Stader Skatern und den Fachabteilungen der Hansestadt Stade ein sehr gut funktionierendes Konzept erarbeiten, dass den Anforderungen optimal entspricht.

 

 

Im Zentrum der Anlage wurde eine spezielle Pyramide entwickelt, die die grundstücksbedingten Anfahrtswinkel exakt aufgreift. Der Hang an der Ostseite ist in der Vergangenheit immer weiter abgerutscht. Hier fungiert eine Quarterpipe nun sowohl als Stützwand, als auch als Hindernis für die Skater.

 

 

Am Südende erstreckt sich eine kleine Plattform mit verschiedenen Möglichkeiten als Anlaufzone. Als Gegenstück wird am Nordende die hangseitige Quarterpipe mittels Corner umgelenkt. Mit dem Wallride am Brückenpfeiler und verschieden kleineren Hindernissen am Rand ergeben sich flüssige Lines, die es so nur hier gibt.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© skateshapes

Anrufen

E-Mail